Advertisement

02.01.2016 - Zypern Golf Rallye, Teil 3 -Secret Valley Golf Club. Secret Valley Golf - durchaus kein Geheimnis

Der zweite Golftag bricht an. Von Paphos aus bin ich in 15 Minuten im Secret Valley Golf Club. Die Fahrt dorthin ist im frühen Morgen-Sonnenschein sehr entspannend. Der letzte Strassenabschnitt zum Club führt entlang der reizvollen Küste, wo tiefblaues Meer und weisse Kalkfelsen im hellen Licht und Glanz präsentieren.

Secret Valley

Ein weiter Blick auf die Anlage des Secret Valley Golf, der einen sehr imposanten Landschaftsrahmen hat. 

Im Club angekommen, sind die Anmeldeformalitäten schnell und äusserst freundlich erledigt. Ich nehme mein Leihset entgegen und fahre mit meinem E-Cart zum ersten Tee, während andere Spieler den Parcours locker per Pedes bewältigen. Die neue Driving Range und die Trainingseinrichtungen ignoriere ich, weil mich der Platz doch magisch anzieht.

Secret Valley

Die zweite recht offene Bahn steigt leicht an und eröffnet einen weiten Blick ins Tal.

Die Scorkarte zeigt mir, dass der Platz klassisch englisch angelegt ist mit seinen «front back» out und seinen «back nine» in. Gleichermassen zeigt sie mir, dass der Course teilweise recht enge Bahnen aufweist. Mir wird klar, dass hier ohne ein gutes Course Management kein ordentlicher Score erreicht werden kann, zumal die faszinierende Umgebung in ihrer abwechslungsreichen Farbenpracht immer wieder vom Spiel ablenkt.

Secret Valley

Auch hier am 11. Grün landen verirrte Bälle auf Nimmerwiedersehen im Wasser.

Secret Valley

Eine fast Postkartenidylle im Hafen von Paphos mit dem Kastell im Hintergrund.

Den Club gibt es seit 1996, die Anlage im heutigen Zustand ist bespielbar seit 2012. Der Beginn zeigt sich freundlich und weit offen. Im weiteren Verlauf aber werden die Bahnen teilweise recht eng und dann ist absolute Schlagpräzision gefordert. Andernfalls laufen die Bälle in die geschickt platzierten und teilweise tiefen bunker Bunker, aus deren Sand aber gut herauszuspielen ist. Zum Schluss zeigen dann die Grüns ihre Klasse, weil sie nicht ganz einfach zu lesen und zu bezwingen sind. Langeweile kommt auf keiner Spielbahn auf, sind sie doch sehr unterschiedlich, abwechslungsreich und charaktervoll. Einmal mehr beweist dieser Platz, dass er nach einer zweiten Runde verlangt, kennt man doch dann die Schwierigkeiten und weiss ihn besser zu spielen. Ein wichtiges und immer wieder ins Spiel eingreifende Charakteristikum des Courses ist, dass die Anlage links und rechts von einem Fluss angelegt ist. Ein grosses Wasserhindernis ist der ausladende See an der 10 und 11, der so manche Bälle schon verschluckt hat. Das insgesamt leicht ondulierte Gelände wurde vom Platzarchitekten Jacovos Jacovou elegant für eine herausfordernde, wenn auch manchmal die Bahnen etwas kurz geraten sind, 18-Loch-Anlage genutzt. Zusammen mit dem grosszügig gestalteten Clubhaus und den vielen Baum- und Buschansammlungen, umrahmt von reizvoll aufsteigenden Talhängen ist die Anlage ein überzeugendes Gesamtwerk, das viele Besucher erst auf den 2. Blick richtig einordnen. 

Secret Valley

Und immer wieder fasziniert das Tal mit seinen Formen und Farben wie hier an der 17. Spielbahn.

Secret Valley

Die 5. Bahn ermöglicht einen super-langen Drive, geht es doch hier bergab. Allerdings bilden die beiden Tannengruppen «störende» Hindernisse.

Secret Valley Golf Club

Gäste jederzeit willkommen. Softspikes. Anmeldung notwendig.

Clubausweis mit eingetragenem Handicap (H 28 / D 36) erforderlich.

Zu mieten: Leihschläger, Trolley, E-Trolley, E-Cart

www.secretvalley.com

Hotel Alexander der Grosse

5-Tage-Golf-Package: gültig von Januar bis April 2016, 

5 Übernachtungen im DZ mit HP, 20% Discount auf alle SPA-Behandlungen 

1 Vesperpaket pro Golftag, 4 Green Fees at Minthis Hills, Elea Estate, Secret Valley, Aphrodite Hills. 

ab € 692.00  bis  € 852.00, EZ-Aufpreis: € 30.00 pP. pro Tag. 

www.kanikahotels.com

Gegen Mittag treffe ich mich mit meinem Guide Stelios vom CTO, um zunächst das wichtigste Wahrzeichen der Stadt, das Kastell zu besichtigen.Danach widmen wir uns einem köstlichen Lunch in der Taverne «Pelikan» im Hafen von Paphos, einer traditionellen und recht opulenten «Fisch Meze» sowie einem guten lokalen Weisswein. Gut gestärkt besuchen wir dann den direkt neben dem Hafen gelegenen Archäologischen Park mit seinen einzigartigen Mosaiken. Der weitere Weg führt uns dann zu den beeindruckenden Königsgräbern. 

Secret Valley

Das alles gehört zu einer richtigen «Fisch Meze» – einfach köstlich.

An beiden Stätten erhalte ich von Stelios in perfekter deutscher Sprache viele mir noch viele unbekannte Informationen und Geschichten aus der griechischen Mythologie. Ermüdet von all den grossartigen Tageseindrücken, erhole ich mich dann in meinem heutigen Hotel, Alexander der Grosse. 

Secret Valley

Die Königsgräber sind bedeutende Zeitzeugen, die Macht und Reichtum jener geschichtlichen Periode verkörpern.

Weitere Zypern-Infos unter: www.visitcyprus.com

Hotels:

Olympic Lagoon Resort, KANIKA HOTELS & RESORTS: www.kanikahotels.com

Alexander the Great, KANIKA HOTELS & RESORTS: www.kanikahotels.com

Aphrodite Hills Resort: www.aphroditehills.com

Columbia Hotels & Resorts: www.columbiabeachhotels.com

Capital Coast Apartment-Hotel: www.capitalcoastresort.com

Anemi Apartment-Hotel: www.anemihotel.com

Folgende Airlines fliegen direkt nach Zypern: 

EasyJet von Basel & Berlin-Schönefeld nach Larnaca 

Germania von Hamburg, Düsseldorf & Berlin nach Paphos

Germania von München nach Larnaca

Mietwagen: alle gängigen Anbieter

Text und Fotos: Albert Haller

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.