Advertisement

03.10.2013 - PGA Tour: Rory McIlroy Rory McIlroy holt zum Rundumschlag aus

Sportlichen Erfolg hatte Rory McIlroy in diesem Jahr nicht, jetzt versucht der Nordire neben dem Golfplatz zum Erfolg zu kommen. Der Golf-Profi verklagt nämlich drei Firmen, darunter auch sein ehemaliges Management Horizon Sports Management.

McIlroy

Rory McIlroy kämpft nicht mehr auf dem Platz sondern jetzt vor Gericht © Störtebek

Allerdings ist nicht bekannt warum und und auf welche Summen McIlroy Klage eingereicht hat. Die Klage beinhaltet auf jeden Fall auch die Firmen Gurteen und Canavan Management. Berichten zufolge hat sich der Golf-Star von seiner Agentur „Horizon Sports Management“ getrennt, weil er der Meinung war, dass sie ihn zu viel Geld koste. McIlroy berichtete, dass ihm 7,5 Millionen Dollar, die er in den letzten eineinhalb Jahren an die Agentur gezahlt hatte, zu viel waren. Es hätte keinen Sinn gemacht, trotz der freiwilligen Unterzeichnung des Vertrages vor zwei Jahren. McIlroy feuerte im Oktober 2011 seinen damaligen Top-Manager Chubby Chandler und ging zu Horizon. Damals sagte er: „ich möchten den nächsten Schritt in meiner Karriere machen“ und fühlte sich „bereit für neue Strukturen und eine neue Zusammenarbeit mit frischen Inputs.“ gerade zuvor hatte Horizon den neuen Equipment-Deal mit Nike über rund 20 Millionen Dollar pro Jahr für ihn abgeschlossen. Jetzt hat er mit der Rory McIlroy Incorporated seine eigene Management-Agentur gegründet.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.