Advertisement

04.09.2016 - PGA Tour Champions: 3. Runde Shaw Charity Classic Bernhard Langer schrammt am Titel vorbei

Das Finale der Shaw Charity Classic, ausgetragen im Canyon Meadows Golf & Country Club in Calgary, Kanada, blieb spannend bis zum letzten Schlag. Am Ende hatte ein Paraguayer die Nase vorne und konnte seinen ersten Sieg bei den Champions feiern. Ein Deutscher und ein Amerikaner mussten sich mit Platz zwei abfinden.

Langer

Zwei Schläge fehlten Bernhard Langer zum Triumph © Stoertebek  

Ein Eagle, fünf Birdies und ein Bogey bescherten, nach zwei 65er Runden (-5), Bernhard Langer mit 64 Schlägen (-6) seine beste Turnierrunde, doch leider reichte es nicht zum Titel. Mit 16 unter Par teilt sich der 59jährige den zweiten Platz mit Michael Allen, der eine makellose 63 (-7) nach Hause brachte. Der Star des Turniers ist Carlos Franco, der sich mit seiner zweiten 63 (-7) in Folge und insgesamt 18 unter Par seinen ersten Titel auf der PGA Tour Champions sicherte. Der 51jährige Paraguayer erlaubte sich zwar ein Bogey, notierte aber auch acht Birdies auf seiner Scorekarte. Durch eine 64 (-6) und 14 unter Par wurde Willi Wood alleiniger Vierter. Jesper Parnevik kam mit einer 67 (-3) ins Clubhaus und wurde mit 11 unter Par Fünfter. Colin Montgomerie verbesserte sich durch eine 67 (-3) und 10 unter Par noch auf den geteilten sechsten Platz. Jeff Maggert musste durch eine 74 (+4) seine gestrige Führungsposition abgeben und fiel auf den sechsten Rang zurück. David Frost, der mit einer 62 (-8) die erste Runde anführte, schloss mit 67 Schlägen (-3) und neun unter Par als geteilter 12. ab. John Daly dagegen wurde mit seiner 74 (+4) und eins unter Par auf die geteilte 53. Position durchgereicht.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.